Über mich

Schon in meiner Kindheit hat die Liebe zu den Pferden in mir ein großes Feuer entfacht.
Ich habe mit 9 Jahren in der Reitschule angefangen und dort meine ersten Abzeichen gemacht. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich sehr viel mit Schulpferden. Schon früh hat es mich zu den schwierigen Pferden hingezogen.

Mit Anfang 20 kaufte ich mir mein erstes Pferd, den Oldenburger/Friesen-Mix Jeronimo.
Mit Mitte 20 habe ich im heimischen Verein unterrichtet und die Jugend auf Turniere begleitet.
Als ich Jeronimo gehen lassen musste, kreuzte mein nächster Stern und zukünftiger Lehrmeister & Schüler meinen Weg: der Ex-Galopper Prancer.
Er hatte nicht viel Vertrauen zu den Menschen. Mit meiner klassischen Ausbildung nach Lehrbuch kam ich bei ihm nicht weiter.
Zum Glück lernte ich einen Westerntrainer kennen. Mit seinen Tipps und Ideen eröffneten sich mir neue Wege und von da an klappte es mit meinem neuen vierbeinigen Partner. Mit Prancer habe ich meinen Westerntrainer C absolviert.
Dann begann ich ehrenamtlich auf einem Hof mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen zu arbeiten.
Schon bald habe ich das Angebot bekommen beim therapeutischen Reiten zu unterstützen. 
Dabei unterstützte mich Prancer sehr, denn aus ihm wurde ein wunderbares Therapiepferd.

Mit der Ausbildung nach Natural Horsemanship habe ich ebenfalls erste Eindrücke in die Ecole de Légèrete bekommen.

Da meine Kinder inzwischen groß sind, kann ich mich nun ganz dem Thema „Pferdetrainerin“ mit der zu mir passenden Ausbildung widmen.
Nachdem ich Prancer 2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste, habe ich wieder einen neuen vierbeinigen Gefährten: den jungen Tinker Bajou. Den bilde ich gerade selbst aus.

Im Jahr 2021 habe ich meine Trainerausbildung an der Akademie für ganzheitliches Pferdetraining (Sandra Schneider) begonnen und erfolgreich mit Bestehen der Trainerprüfung 2022 abgeschlossen. Die Ausbildung rundet  mit viel Praxiseinheiten mein bisher angeeignetes Wissen ab. Durch verschiedenste Dozenten wie z,B. Tom Büchel, Ernst Peter Frey, Peer Classen oder Jenny Wild habe ich nochmal einen ganz anderen Blickwinkel rund ums Pferd und deren Verhalten bekommen. 

Freue mich auf  Eure Anfragen 

Eure Nadine Gernert